Sie sind hier

Fragen zum Einsatz­geschehen

Fragen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr

Die Anzahl der alarmierten Feuerwehrfahrzeuge richtet sich grundsätzlich nach der Alarmmeldung. Der Disponent der Leitstelle muss anhand der Informationen die er von dem Anrufer erhält eine Entscheidung fällen und die entsprechenden Kräfte alarmieren. Um keine wertvolle Zeit für Nachalarmierungen zu vergeuden, geht man immer vom größten Ausmaß aus. Da sich der Umfang eines Einsatzes oft erst an der Einsatzstelle feststellen lässt, kann es sein, das mehr Einsatzfahrzeuge und -kräfte an der Einsatzstelle eintreffen als benötigt. Bis zur sogenannten ersten Lagemeldung (die Rückmeldung der ersten Führungskraft vor Ort) fahren alle eventuell benötigten Fahrzeuge die Einsatzstelle an, um im Bedarfsfall sofort eingesetzt werden zu können. Es kann natürlich auch vorkommen das weitere Einsatzkräfte hinzugezogen werden.
Sollte - wie in der Frage zuvor beschrieben - die Lagemeldung ergeben, dass die sich bereits vor Ort befindenden Kräfte ausreichen, können nachfolgende Kräfte abbestellt oder die Dringlichkeit reduziert werden. Ein sich auf Anfahrt befindendes Feuerwehrfahrzeug kann daher, beispielsweise aufgrund eines Einsatzabbruchs, dass Sondersignal während der Fahrt abschalten und sich als regulärer Verkehrsteilnehmer auf den Rückweg zur Wache machen.
Die meisten Feuerwehrleute verstehen zwar solche Reaktionen, sind aber gesetzlich dazu verpflichtet, das Martinshorn und Blaulicht einzuschalten. Der Gesetzgeber schreibt vor Blaulicht und Martinshorn zu benutzen und zwar von Fahrtanfang bis Fahrtende (§38 StvO). Nur mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht darf die Feuerwehr Sonder- und Wegerechte in Anspruch nehmen. Nur so haben die Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit auf die "Gefahr" zu reagieren und unfallfrei den Weg freizumachen – und zwar am Tag und in der Nacht!

Bei einer freien und einsehbaren Straße wird der Maschinist in der Nacht sicherlich auf das Martinshorn verzichten.
Die oberste Regel heißt Platz machen! Dies bedeutet aber nicht immer sofortiges Anhalten. Manchmal ist es sinnvoller ein paar Meter zügig weiterzufahren, als in einer Engstelle oder einer Kurve stehen zu bleiben. Eine ausführliche Beschreibung dieses Themas finden Sie in unseren Sicherheitstipps.
Die Sicherung der Straße ist ein Schutz für die Feuerwehleute vor dem fließenden Verkehr. Im Einsatz müssen Feuerwehrleute auf alles Mögliche achten. Wenn gewährleistet ist, dass der Verkehr ruht können sich die Einsatzkräfte gefahrloser bewegen und so zügig die Gerätschaften aus dem Feuerwehrfahrzeug entnehmen. Außerdem brauchen einige Feuerwehrfahrzeuge auch in der Breite mehr Platz um arbeiten zu können, z.B. die Drehleiter. Generell regelt nicht die Feuerwehr den Verkehr, dies ist Aufgabe der Polizei, sie sichert lediglich ihren Einsatzraum.
Je nach Art des Einsatzes braucht man manchmal gerade in der Anfangsphase eines Einsatzes eine große Anzahl an Einsatzkräften. So muss die Einsatzstelle gesichert werden, Gerätschaften in Stellung gebracht und Schlauchleitungen verlegt werden. In der Endphase, wenn es um Rückbau- und Aufräumarbeiten geht, werden ebenfalls wieder alle Einsatzkräfte benötigt. Außerdem hat jeder Platz auf dem Fahrzeug eine bestimmte Aufgabe und die Einsatzkräfte werden grundsätzlich entsprechend ihrer "vorgegebenen" Aufgabe eingesetzt. Gibt es für ein Fahrzeug also keinen Auftrag, verbleiben die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle in Bereitschaft.
Heutzutage bilden bei solchen Einsätzen die Feuerwehr und der Rettungsdienst ein Team. Um das Unfallopfer nicht noch mehr zu schädigen steht dabei eine verletztenorientierte Rettung im Vordergrund. Eine sogenannte "Sofortrettung (früher auch Crashrettung genannt)", also das schnelle Herausholen einer verletzten Person ohne besondere Rücksicht auf den Verletzten, kommt heute nur noch in Notfällen (z.B. ein brennendes Fahrzeug) vor.

Über Gallun

Deutschlandkarte

Gallun, ein märkisches Dorf, ist Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, im Bundesland Brandenburg der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Oder noch besser, Sie wollen bei uns mitmachen? Melden Sie sich bei uns.

  • Dorfplatz 11, 15749 Mittenwalde Ortsteil Gallun
  • Email:

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien, wenn Sie auch dort immer auf dem Laufenden sein wollen.