Sie sind hier

News 2019

31. Januar 2019

Jahreshaupt­versammlung der FF Stadt Mittenwalde

Jahreshauptversammlung der FF Stadt Mittenwalde

Alle Jahre wieder, wird für das abgelaufene Jahr eine gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Feuerwehren der Stadt Mittenwalde abgehalten. Die Örtlichkeit wechselt hierbei jährlich zwischen dem Galluner Schützenhaus und der Mittenwalder Mehrzweckhalle. In diesem Jahr wurden neben allen Mitgliedern der Einsatzgruppe und Ehren- und Altersabteilung auch unser alter und der neue Kreisbrandmeister, der stellv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, die Bürgermeisterin der Stadt Mittenwalde, die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie weitere Gäste nach Mittenwalde eingeladen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Begrüßung des Stadtbrandmeisters Christian Thieke. Nach der Begrüßung aller Gäste gab es zunächst eine Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Kameradinnen und Kameraden. Im Anschluss daran erklärte der Ortswehrführer der Feuerwehr Brusendorf Christian Griepentrog die Tagesordnung und übergab das Wort an den ehemaligen Stadtjugendwart Axel Jilek, welcher stellvertretend für die Stadtjugendwehrführung vom vergangenen Jahr aus Sicht der Jugendfeuerwehr berichtete. Axel Jilek legte zum Ende 2018 sein Amt nieder und bedankte sich daher zunächst bei allen Ortsjugendwarten und seinem Stellvertreter für die gute Zusammenarbeit. Im Anschluss berichtete er, dass die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Stadt Mittenwalde aus insgesamt 128 Mitgliedern besteht und durch acht Jugendwarte, sowie 26 weitere Betreuer geführt wird. Der äußerst positive Umstand der Steigerung der Mitgliederzahlen gegenüber 105 Mitgliedern im Vorjahr, ist unter anderem auf die Beliebtheit der teils neugegründeten Kidsfeuerwehren zurückzuführen. Besonders beeindruckend war wieder einmal die Anzahl der von der Jugendfeuerwehr geleisteten Stunden. Unglaubliche 3337 Stunden hatten die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr 2018 geleistet. Zum Abschluss zählte Axel Jilek die letztjährigen Aktivitäten auf und berichtete das 2018 an 185 Veranstaltungen teilgenommen wurde. Im Anschluss an bedankte sich Christian Thieke bei Axel Jilek für die geleistete Arbeit und appellierte gleichzeitig an alle Anwesenden hier mitzuwirken. Bisher sind die Positionen des Stadtjugendwartes und seines Stellvertreters unbesetzt. Für die in Kürze stattfindende Wahl werden daher noch Kandidaten gesucht.

Nun war es Zeit für die Zahlen und Daten der Stadtwehrführung. Christian Thieke berichtete wie sich die Feuerwehr der Stadt Mittenwalde zusammensetzt, wer welche Position innehat und das die Feuerwehr der Stadt Mittenwalde aus insgesamt 235 aktiven Einsatzkräften besteht. In der Alters- und Ehrenabteilung gibt es insgesamt 71 Mitglieder. Inklusive der Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr gibt es damit insgesamt 434 Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr der Stadt Mittenwalde. Es folgte das Einsatzgeschehen. Christian Thieke trug vor, dass die Feuerwehren der Stadt Mittenwalde 2018 zu insgesamt 264 Einsätzen alarmiert wurden. Sie gliederten sich in 94 Brandeinsätze und 170 technische Hilfeleistungen. Mit 136 Alarmierungen hatte die Feuerwehr Mittenwalde (Stadt) die meisten Einsätze zu bewältigen. An zweiter Stelle lagen wir mit 89 Alarmierungen und mit 55 Alarmierungen hatte die Feuerwehr Motzen die drittmeisten Einsätze zu absolvieren. Insgesamt waren dies 459 Ortswehreinsätze. Im Anschluss zählte er markante Einsätze auf und beschrieb diese anhand einiger Einsatzbilder.

Anschließend ging es mit dem Haushalt der Feuerwehr weiter. Die Gesamtkosten für das abgelaufene Jahr beliefen sich auf 558.213,31 €. In diesem Betrag enthalten sind unter anderem Versicherungen, Verbandsbeiträge, Fernmeldegebühren, Aus- und Weiterbildungskosten, Reparaturen an Geräten und Fahrzeugen, Betriebskosten und Unterhaltung der Gerätehäuser, sowie viele weitere Positionen. Den Ausgaben stehen 94.778,26 € an ausgestellten Kostenbescheiden gegenüber. In Zusammenhang mit dem Haushalt hob er hervor, dass es inzwischen gelungen ist den Fahrzeugpark der Stadt Mittenwalde zu verjüngen. Als markanten Punkte nannte er hierbei, dass alle Einsatzfahrzeuge der Stadt Mittenwalde nach der Wende beschafft wurden. Als er beim Thema Ausbildung angekommen war, gab er ab den Stadtausbilder René Kaiser. Seine Funktion wurde erst im März 2018 neu geschaffen, aber bereits nach dieser kurzen Zeit sind die positiven Auswirkungen seiner Arbeit für alle zu spüren. Hierfür danke ihm Christian Thieke im Namen aller Mitglieder. René Kaiser zählte die absolvierten Lehrgänge und Fortbildungen auf und berichtete wer an diesen teilgenommen hatte. So hatten insgesamt 184 Kameradinnen und Kameraden an Ausbildungen teilgenommen. Abschließend gab er einen Ausblick auf das aktuelle Jahr und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Als nächstes war Christian Thieke wieder an der Reihe. Er zählte die Veranstaltungen des vergangenen Jahres auf und gab einen Ausblick auf 2019. Besonders hob er hierbei die Absicht stadtweit neue einheitliche Helme sowie zwei neue Mannschaftstransportfahrzeuge anzuschaffen.

Bevor es zu den Grußworten der anwesenden Gäste ging, war es Zeit für eine Auszeichnung besonderer Leistungen. So wurden der ehemalige Kreisbrandmeister Roland Judis und der Stadtbrandmeister Christian Thieke mit Feuerwehrehrenzeichen in Silber am Bande, der ehemalige Stadtjugendwart Axel Jilek, sowie sein ehemaliger Stellvertreter Steven Buckmann und die beiden ehemaligen Ortswehrführer der Feuerwehr Motzen Martin Heinrich und Peter Bienge für ihre jahrelange Tätigkeit ausgezeichnet. Im Anschluss hatte die Bürgermeisterin der Stadt Mittenwalde Maja Buße das Wort. Sie danke den Anwesenden für ihre ständige Einsatzbereitschaft und dafür das sie immer zur Stelle wären, wenn Sie gebraucht würden. Sie plädierte an die Stadtverordneten benötigte Gelder bereitzustellen und dankte für die bisher bereitgestellten Mittel. Abschließend bedankte sie sich bei Christian Thieke und René Kaiser für die hervorragende Zusammenarbeit. Als nächstes wäre der Vorsitzende der Stadtverordneten an der Reihe gewesen. Da jedoch keiner der Stadtverordneten anwesend war, konnte dieser Punkt übersprungen werden.

Im Anschluss war es Zeit für die Worte des neuen Kreisbrandmeisters Christian Liebe. Dieser stellte sich zunächst vor, was aufgrund seines Bekanntheitsgrades aber eigentlich nicht nötig gewesen wäre. Durch sein sehr aktives bisheriges Wirken war er nahezu allen Anwesenden bereits gut bekannt. Er übermittelte zunächst die Grußworte seiner beiden Stellvertreter und bedankte sich für die Einsatzbereitschaft. Bezugnehmend auf die Rede von Axel Jilek hob er die Wichtig der Kinder- und Jugendfeuerwehr für die spätere Mitgliedschaft in der Einsatzgruppe hervor. Aufgrund der stets zunehmenden Aufgaben der Feuerwehren stellte er die Frage in den Raum, ob das Ehrenamt langfristig ausreicht. Als neue Herausforderung nannte er unter anderem den zukünftigen Flughafen Berlin-Brandenburg und dessen Auswirkungen auf das Umfeld, sowie die abnehmende Tageseinsatzbereitschaft. Er verwies auf viel neue Veränderungen und hob hier exemplarisch die Brandenburger Retterprämie hervor. Abschließend hob er hervor das er großen Wert auf ein offenes Ohr legt und sachliche Kritik stets gewünscht und gerne gesehen ist.

Für den Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald hatte nun der stellv. Vorsitzende Peter Ruback das Wort. Hierbei konnte sich Christian Thieke eine kleine Spitze zur Rededauer nicht verkneifen. Peter Ruback versicherte sichtlich amüsiert sich zu bemühen jedes Jahr kürzer zu reden. Neben dem Dank für die geleistete Arbeit hob er die guten Ideen der Feuerwehr Stadt Mittenwalde hervor. So wird unser seit mehreren Jahren praktizierte Stadtgerätetag aufgrund der guten Erfahrungen zukünftig auch in weiteren Feuerwehren eingeführt werden. Er berichtete von der Arbeit der Feuerwehrverbandes und ihren Bemühungen das Ehrenamt attraktiver zu machen. Als Beispiel nannte er hier die Verbesserung bei der Regelung der Hinterbliebenenversorgung. Abschließend verwies er auf die anstehende Vorstandsneuwahl und bat um Teilnahme. Nach einer erstaunlich kurzen Rede gab er das Wort an den Ausschussvorsitzenden für Ordnung und Sicherheit Daniel Müller ab. Auch dieser dankte den Anwesenden für Ihre Arbeit und berichtete anschließend von den Aufgaben des Ausschusses.

Nach all diesen vielen Worten, Zahlen und Danksagungen, war es Zeit für die Ehrungen und Beförderungen. Hierbei wurden zahlreiche Kameradinnen und Kameraden entsprechend ihrer Dienstzeit und Ausbildungen befördert. Außerdem wurden natürlich noch zahlreiche Medaillen für treue Dienste vergeben. Zum Abschluss dankte Christian Thieke seinem neuen Stellvertreter Mike Bernhardt für die Jahrelange Dienste als Ortswehrführer der Feuerwehr Telz, welche er ab Juni in neue fähige Hände übergibt. Nach der Veranstaltung gab es für alle etwas zu Essen und zu Trinken. Hierbei konnten die Anwesenden dann ihre persönlichen Erfahrungen des letzten Jahres austauschen oder einfach nur ein wenig plaudern.


Bildergalerie JHV der FF Stadt Mittenwalde

Über Gallun

Deutschlandkarte

Gallun, ein märkisches Dorf, ist Ortsteil der Stadt Mittenwalde im Landkreis Dahme-Spreewald, im Bundesland Brandenburg der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt

Sie haben Fragen an uns? Oder noch besser, Sie wollen bei uns mitmachen? Melden Sie sich bei uns.

  • Dorfplatz 11, 15749 Mittenwalde Ortsteil Gallun
  • Email:

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien, wenn Sie auch dort immer auf dem Laufenden sein wollen.